Das passende Partyzelt finden

Wenn eine Feierlichkeit bei jedem Wetter gut überdacht sein soll, bieten sich für eine Party neben festen Bauten wie Gartenhaus, Veranda oder Terrasse auch Partyzelte mit Plane aus PE oder PVC an.

Ein Solches Partyzelt bekommen Sie in verschiedenen Ausprägungen und Größen – und auch die Dame des Hauses darf sich meist sogar die Farbgestaltung aussuchen. Dabei können Sie häufig zwischen zweifarbigen Varianten wählen, die Sie sicherlich schon häufig bei professionellen Events gesehen haben: Partyzelte in Rot-Weiß oder Blau-Weiß dominieren hier zwar, aber auch ausgefallenere Varianten wie Beige-Weiß oder Grün gibt es am Markt. Lassen Sie sich hier ganz einfach vom Fachhändler Ihres Vertrauens, -von denen viele auch im Internet zu finden sind, beraten.
Farbe und Form sind aber nur eine Seite der Medaille. Denn ein anständiges Zelt für eine Party mit mehreren Personen sollte in jedem Falle vier Dinge gewährleisten können:

Viel Raum – die Größe eines Partyzeltes entscheidet

Ein Partyzelt muss allen Gästen genug Platz anbieten und auch darauf vorbereitet sein Tische, Bänke, ein Buffet und im Idealfalle noch eine kleine Tanzfläche bieten können. Planen Sie also nicht zu knapp, oftmals ist der Aufpreis für ein größeres Zelt gar nicht so viel und der Nutzen durch mehr Platz viel höher. Zudem bedenken Sie, dass ein PE oder PVC Zelt sich ja auch durch die großen Fenster auszeichnet, die genug Licht durchlassen um auch eine große Innenfläche weiterhin mit dem schönen Blick nach draußen auszustatten. Auch hier trennt sich übrigens oft die Spreu vom Weizen – denn nur mit genügend großen Fenstern macht ein Zelt im Garten bei einer Feier oder Party auch wirklich Spaß!

Sichere Konstruktion – jedes Partyzelt muss sicher stehen

Professionelle Zelte erhalten Sie ausschließlich mit vollverzinkten Stahlrohren, eine hervorragende Einstiegsqualität bieten hier Zeltgestänge mit Rohren von einem Durchmesser von 38mm. Wenn Sie für häufige Veranstaltungen stabile Partyzelte wünschen, sollten Sie auf 50mm Rohre zurückgreifen. Auch ein Bodenrahmen verhilft gerade beim Aufbau auf weitläufigem Gelände (z.B. Hochzeiten und Feste auf einer Wiese oder Erntedankzelt auf einem Feld) zu mehr Standfestigkeit gegen Wind und Wetter. Oftmals sind zusätzliche Seitenverstärkungen enthalten, die gegen drückende Winde wirken. Apropos Konstruktion: Achten Sie schon beim Kauf Ihres Partyzeltes darauf, dass Sie für Ihr Zelt eine Nachkaufgarantie von Ersatzteilen und vor allem auch Verschleißteilen wie Gummischlaufen erhalten – sonst wird es bei Defekten schnell teuer.

Die Plane – Das Dach eines Zeltes entscheidet ob es drinnen trocken bleibt

Die Dächer und Seitenverkleidungen solcher auch Bierzelt genannten Zelte, erhalten Sie meist in zwei verschiedenen Varianten. Entweder aus PE oder aus PVC. Die PE Plane ist leicht, schnell zu verstauen und für den sehr preisbewussten Einkauf sicherlich geeignet. Allerdings bietet PVC einige Vorteile, die Sie beim Erwerb eines Partyzeltes beachten sollten: Das PVC Material eines Zeltes ist erheblich langlebiger, farbechter, stabiler und bietet absolute Wasserdichtigkeit und ist somit bei wirklich allen Wetterlagen einsetzbar. Auch unterscheidet sich der Produktionsprozess. Wenn Sie zu einer PVC Plane greifen, so sollte die Plane eine Mindestschwere von 500g/m² ausweisen, damit Sie lange Freude an Ihrem neuen Partyzelt haben.
Der Aufbau ist einfach und geht zumeist schnell

PE und PVC Zelte sind heutzutage schnell aufgebaut – seriöse Anbieter liefern eine ausreichend bebilderte Anleitung mit und haben eine Kennzeichnung der Rohre und Verbinder, sodass die Montage auch vom Laien im Handumdrehen erledigt ist. Fangen Sie dabei immer mit der Dachkonstruktion an, auf die Sie dann zunächst die Dachplane aus PE oder PVC aufziehen – erst danach sollte die Restkonstruktion wie Füße, Bodenrahmen etc. montiert werden. Auf diese Art brauchen Sie auch für große und breite Zelte keine Leitern oder ähnliches.
Sie sehen also: Nicht jedes Partyzelt ist so perfekt wie das Angebot es vermuten lässt – wie bei allem geht es darum, die Qualität eines Zeltes zu erkennen und sich nicht von Lockvogelangeboten verführen zu lassen.
Für eine temporäre Lösung bietet Ihnen sicherlich ein lokaler Zeltverleih die Möglichkeit zu mieten an, allerdings lohnt sich die Investition in ein eigenes Partyzelt meist schon nach sehr wenigen Einsätzen. Und außerdem: Man soll die Feste ja feiern, wie sie fallen – und dann ist es doch gut, wenn man ein eigenes großzügiges Zelt zum Feiern besitzt.
Dies vorausgeschickt, erhalten Sie die von Ihnen gewünschte Qualität sicherlich am besten dort, wo auch der professionelle Zelthandel seine Partyzelte einkauft. Denn nur so können Sie die Gewissheit haben, eine einwandfreie Beratung und vor allem ausgesuchte Markenware zu erhalten. Fachhändler bieten zum Beispiel häufig auch Sturm- und Schneelastgarantien für ihre Zelte an – ein Zeichen für Seriosität und Ernsthaftigkeit des Händlers.

Wir empfehlen daher den Besuch den Kauf bei einem der Marktführer für Zelte. Hier können neuerdings auch Sie als Endverbraucher direkt zu günstigen Preisen bestellen.